Hexenwerkzeuge

Ich stelle nun hier die Hilfsmittel vor, die im Hexentum oft genutzt werden. Besonders zu Anfang können Werkzeuge tolle Hilfsmittel sein, die dabei helfen Dinge sichtbar zu machen. Du musst aber gar keine Ritualgegenstände oder Werkzeuge haben, wenn du das nicht möchtest - und solltest auch nur die Werkzeuge benutzen, die Sinn für dich haben. Wenn du nicht weißt, wozu eine Scheibe im Ritual gut sein soll, dann brauchst du sie auch nicht. Sie würde dann nur Platz wegnehmen und verstauben, und das hat nun wirklich keinen Sinn.

Ebenso solltest du dich nicht dazu verleiten lassen diese Werkzeuge um teures Geld einzukaufen - es sei denn du willst das unbedingt. Ein selbst hergestelltes Werkzeug ist nicht nur billiger, du kannst es zudem selbst so verzieren, wie du es magst. Wenn du deine Werkzeuge selbst machst, dann lädst du schon beim Bearbeiten das Werkzeug mit deiner Energie und baust so eine intensive Beziehung dazu auf.

Deine fertigen Werkzeuge solltest du Reinigen und Weihen, um sie auf ihre magische Arbeit einzustimmen. Ebenso solltest du dir überlegen, ob deine Ritualwerkzeuge nach ihrer Weihung auch als ganz normale Haushaltsdinge verwendet werden sollen, oder ob du sie nur für bestimmte Arbeiten benutzen willst und sie deshalb möglichst an einem besonderen Ort aufbewahrst, der für deine Familie oder Mitbewohner nicht zugänglich ist.

Trennlinie
das Messer

Man benutzt es, um die Kräfte zu dirigieren, die während der Rituale gewachsen sind. Man kann es zum Ziehen des Schutzkreises benutzen. Man kann damit den Kreis öffnen und schließen und benutzt es oft auch um Kräuter zu schneiden, Kerzen zu halbieren, usw. Manche Hexen haben auch mehrere Messer - beispielsweise eines, mit dem sie physische Dinge schneiden, ein anderes, mit dem sie nicht physische Dinge schneiden, wie den Schutzkreis in die Welt. Messer kann man leicht finden, ob im Haushaltswarengeschäft, am Speicher, etc. Die Möglichkeiten sind unendlich. Sei einfach kreativ. Allerdings solltest du dein Messer gut verwahren, damit du dich nicht daran verletzt. Wenn du öffentlich zu einem Ritualplatz anreist, verstaue dein Messer sicher, denn eine scharfe Klinge gilt meist bereits als Waffe und könnte zu einiger Aufregung führen.

der (Zauber)Stab

Dies ist ein Gegenstand zur Kommunikation und Einladung von Wesenheiten, zum Binden einer Handlung oder einfach nur eine magische Verlängerung deines Arms. Einen Zauberstab kann man ganz einfach selber basteln. Geh in den Wald und such nach einem herabgefallenen Ast. Nimm einfach einen Ast von deinem Lieblingsbaum oder einem Baum, der dir besonders kraftvoll erscheint. Du solltest aber nie einen Ast von einem lebenden Baum abreißen, denn das schadet dem Baum - besser ist klar abschneiden oder einen Ast suchen, der von selbst abgefallen ist. Wenn du einen Ast abschneidest, bedanke dich mit einer kleinen Gabe beim Baum, denn auch ein Baum ist ein Lebewesen. Die Dekoration des Stabes bleibt dir überlassen, male darauf, was immer dir gefällt. Du kannst ihn auch kunstvoll schnitzen und Symbole einritzen, ihn beizen und lackieren, mit Bändern umwickeln, etc.

der Kelch

Der Kelch wird oft zum Aufbewahren der Getränke im Ritual benutzt, für Trankopfer oder ein gemeinsames Trankritual, bei dem der Kelch von Mensch zu Mensch weitergegeben wird. Begabte Handwerker werden den Kelch vielleicht aus Holz herstellen, oder eventuell auch töpfern. Das ist die beste Methode um persönlichen Symbole einzuritzen. Wenn du nicht so handwerklich bist, sieh dich nach einem hübschen Weinglas oder Pokal um. Ein Kelch muss auch nicht unbedingt die typische Weinglasform haben, er kann auch ein Becher sein, wenn dir das angenehmer erscheint.

die Scheibe / das Pentagramm

Die Scheibe eignet sich wunderbar dazu, die verschiedensten Dinge mit Energie zu laden. Dazu muss man sie nur auf die geweihte Scheibe stellen. Ebenso kann man die Scheibe benutzen, um kleine Dankesgaben darzubringen. Nach dem Ritual kann man diese Gaben vergraben oder verbrennen, oder liefert sie am nächsten Komposthaufen ab. Die Scheibe kann auch Energien erden und besonders dann, wenn sie aus einem erdigen Material ist - kann sie Menschen auch dabei helfen sich selbst zu erden. Die Scheibe ist normalerweise eine Scheibe aus Messing, Gold, Silber, Holz, Wachs oder Ton. Ein Pentagramm kann aufgemalt/ eingeritzt sein, oder andere Symbole, mit denen du gerne arbeitest und die du gut kennst. Wenn du keine passende Scheibe findest, kannst du auch einen Teller oder ähnliches benutzen.

Kelch
der Kessel

Der Kessel ist mit Sicherheit eins der bekanntesten Werkzeuge des Hexenkults. Er steht auf dem Altar meist in der Mitte, denn er repräsentiert die Mitte. Man kann ihn passend zur Jahreszeit füllen, in ihm etwas kochen oder aufladen. Natürlich ist der Kessel gut geeignet, um etwas darin zu verbrennen. Der Kessel sollte feuerfest sein, wenn du darin Dinge verbrennen magst und sollte einen stabilen Stand haben, um nicht umzukippen. Beispiele wären eine Schale aus Metall, ein Kochtopf, oder etwas anderes.

die Räucherschale

Die Räucherschale wird benutzt um zu Räuchern. Als Alternative kann man auch einen Räucherstäbchenhalter verwenden, oder eine Aromalampe mit Öl, oder ein Stövchen. Der Rauch reinigt die Luft, er hilft vor einem Ritual dabei abzuschalten und zu entspannen.

der Besen

Der Besen ist zur Reinigung und zum Schutz gedacht. Meist fegen die Hexen den Ritualplatz um ihn spirituell zu reinigen. Dies zeigt uns, dass ein Ritualplatz nicht nur magisch rein sein sollte sondern auch sauber geputzt, denn in einem unordentlichen Raum kann man auch für ein Ritual nicht wirklich abschalten.

das Buch der Schatten

Das Buch der Schatten ist das persönliche Arbeitsbuch jeder Hexe und als solches ein sehr kraftvolles Werkzeug, das man beim Ritual vielleicht gerne dabeihaben möchte - um etwas nachzuschlagen oder Dinge gleich aufzuschreiben, die man im Kreis erlebt. Leere Notizbücher bekommt man ganz leicht im Buchladen. Man kann aber auch im Internet leere Bücher kaufen, die meist richtig toll aufgemacht sind.

Statuen und Statuetten

Statuen von Gottheiten oder magischen Helfern, Begleitern, Krafttiere und Schutzwesen können dich ebenso bei deiner magischen Arbeit unterstützen. Wenn du sie auch im Alltag anwesend haben möchtest, kannst du sie dir in Form von Statuen oder Bildern aufstellen. Das kann deine Beziehung zu ihnen fördern und dich von Zeit zu Zeit daran erinnern, sie nicht zu vernachlässigen. Im Ritual hast du sie so auch mit dabei und sie sind anwesend, um mit dir zu feiern.

Elementsymbole

Für viele Hexen ist es sehr wichtig ein Symbol für jedes Element auf dem Altar zu haben. Wie dieses Symbol aussieht, bleibt dir überlassen, es kann auch eine richtige Verkörperung des Elements sein, wie eine Kerze oder eine Schale mit Wasser.


Vorherige Seite: Hexen Religion
Nächste Seite: Hexenaltar