Jahreskreis - Feste

Die Hexen Sabbate oder Jahreskreis Feste sind die Feiertage, die Hexen und Heiden gerne begehen, um in Einklang mit der Natur und ihren Rythmen zu finden. Vier dieser Feste markieren die Sonnwenden (Litha, Yule) und Tag- und Nachtgleichen (Ostara, Mabon), die anderen vier Feste stammen von agrikulturellen Bräuchen ab und markieren den genauen Mittelpunkt zwischen zwei solaren Festen. So ist Imbolc etwa das Fest, an dem die Schafe wieder Milch geben, Beltane der Zeitpunkt der Paarungszeit der meisten Tiere, Lammas der Beginn der Kornernete und Samhain das Ende der Ernte mit einer letzten vorwinterlichen Schlachtung der kranken Tiere, die es nicht über den Winter schaffen. Natürlich haben diese Feste in den heidnischen Religionen auch einen mythologischen Hintergrund im Leben der Götter.

Das Jahresrad

Hier findest du viele Informationen und Anregungen zu den Festen, wenn du sie begehen möchtest. Es gibt keine Pflicht die Feste zu feiern, man kann davon profitieren es zu tun, aber man muss nicht. Nur wenn du einen Sinn darin sieht, den Sabbat zu feiern, wird es auch etwas bei dir bewirken. Nähere Informationen dazu, was das Feiern dieser Feste zu deiner Entwicklung beitragen kann, findest du in meinem Feste - Artikel im WurzelWerk.

In diesen Ritualen habe ich öfter das kleine Fest erwähnt. Es ist oftmals Tradition nach dem Ritual zu essen und  trinken, dies nennt man das kleine Fest. Das kannst du alleine machen oder mit der Gruppe. Der Zweck dieses Fests ist zum einen die Erdung, der Ritualausklang, das Festmahl mit den Göttern und auch die Zeit zur Sozialisierung und des gemütlichen Zusammenseins in einer Gruppe.


Vorherige Seite: Schönheitszauber
Nächste Seite: Yule