Liebeszauber

Liebeszauber sind ein Thema, das besonders im Internet sehr viel diskutiert wird. Hauptsächlich deshalb, weil die Liebe ein Thema ist, bei dem Ethik eine sehr wichtige Rolle spielt. Angenommen ein Liebeszauber hat die Macht jemanden wirklich verliebt zu machen und somit in den freien Willen einer Person einzugreifen, wer kann sich dann anmaßen diese Kraft zu benutzen? Wenn der freie Wille übergangen werden kann, könnte man durch einen solchen Zauber einen anderen Menschen zu einem geistigen Sklaven machen. Was dieser Mensch selbst will, wäre dann nicht mehr wichtig, denn er würde von außen gelenkt. So etwas jemandem anzutun den man liebt, wäre schon ein starkes Stück - kann man dann überhaupt noch von Liebe sprechen oder sind das schon Gewalt und Ver-gewalt-igung? Möchte man den Menschen, den man liebt nicht lieber glücklich sehen, auch wenn das vielleicht bedeutet, dass er oder sie mit jemand anderem zusammen ist?

Gut, dass es nicht so einfach ist in den freien Willen eines anderen Menschen einzugreifen. Die Natur hat vorgesorgt und jeder kann sein Leben selbst bestimmen. Man kann lieben, wen man möchte und das tun, was man selbst möchte. Mit Magie kann man zwar Impulse setzen, aber man kann einen Menschen nicht dazu zwingen etwas zu tun, das er aus freiem Willen nicht täte. Magie hilft Energie in eine bestimmte Richtung zu lenken, zur Unterstützung oder etwas in Gang zu bringen. Man kann also beispielsweise um Liebe bitte, ohne dabei an eine bestimmte Person zu denken. Die Person im Umkreis, die empfänglich dafür ist, bekommt dadurch vielleicht den Mut zum ersten Schritt.

In vielen Situationen ist das aber gar nicht notwendig, denn wer etwas wirklich will und sogar so weit gehen würde einen Zauberspruch zu benutzen, der kann doch auch all seine Kraft zusammennehmen und das Gegenüber ansprechen. Das führt in den meisten Situationen zu viel weniger energetischer Verwirrung und es geht vor allem viel schneller. Liebe braucht immer aktive Mitarbeit aller Beteiligten, nur so kommt sie erst zustande und nur so kann man eine Beziehung erhalten. Und der Aufwand lohnt sich noch dazu. In diesem Fall ist Magie sogar ein tolles Hilfsmittel. Magie kann dir dabei helfen deine Angst zu überwinden und selbst den ersten Schritt zu tun.


Trennlinie

Herzschmerz

Magie kann in gewissen Situationen helfen und unterstützen. Sie darf uns aber nicht davon abhalten eigene Erfahrungen zu machen. Trotz aller Zauberei wird es trotzdem immer Situationen im Leben geben, die nicht angenehm sind. Zurückweisungen, Angst, Verwirrung, Verzweiflung. Aber alle diese Gefühle helfen uns dabei zu wachsen und bergen eine Lektion. Wenn wir es schaffen sie zu meistern, sind wir stärker. Es ist also irgendwie gut, dass wir solche Erfahrungen machen und etwas daraus lernen können. So schmerzhaft es auch sein mag, es ist niemals sinnlos unglücklich verliebt zu sein oder zurückgewiesen zu werden. Eine Zurückweisung lehrt uns beispielsweise nach kurzer Zeit unser Selbstbewusstsein zu stärken. Du bist trotzdem toll und ein wertvoller Mensch, auch wenn diese eine Person nicht mit dir zusammen sein will. Irgendwo gibt es jemanden, der sogar noch besser zu dir passt.

Du solltst niemals daran zweifeln, dass du diesen Menschen auch findest. Je mehr Selbstvertrauen du hast, desto leichter machst du es diesem Menschen dich schlussendlich zu finden und auch zu lieben. Also versteck dich nicht!

Magische Tricks, um Liebe anzuziehen und sich auf eine Beziehung vorzubereiten

Rosen

1. Veränderung: Mache dir bewusst, was in deinen früheren Beziehungen nicht geklappt hat und welche Fehler gemacht wurden. Erkennst du ein Muster, dass sich durch deine Beziehungen zieht? Erkennst du bestimmte Verhaltensweisen, die problematisch sind? Möchtest du Eigenschaften an dir verändern? Dann rate ich dir dies als Vorbereitung auf eine neue Beziehung zu machen. Freunde können dich dabei unterstützen. Lass ab von den Mustern, die dich auch selbst an dir stören und sei der Mensch, der du sein möchtest. Dann fällt es auch dir selbst leichter dich zu lieben.

2. Beginne dich zu lieben. Fange an dich zu lieben und das was dich an dir stört, das verändere. Du allein hast die Macht darüber, niemand kann dir dies abnehmen. Erstelle eine Liste in der du all deine positiven und negativen Eigenschaften sammelst. Lobe dich für die guten und nimm die schlechten als Anreiz etwas zu verändern - wenn DU es willst. Du solltest dich niemals verändern, nur weil eine andere Person sich dies wünscht. Sei dir selbst treu und steh zu dir. Dein Selbstvertrauen macht dich in den Augen der anderen Menschen nicht nur bemerkbar, sondern auch um vielfaches schöner und aufregender.

3. Entspannen. Setze dich auf der Suche nach einem neuen Partner nicht unter Druck. Eine neue Partnerschaft wird kommen, wenn die Zeit reif ist und ihr beide bereit seid. Natürlich solltest du in Zeiten der Partnersuche nicht jeden Abend zuhause verbringen, denn so lernst du keine neuen Leute kennen. Gehe raus, tu die Dinge die dir Spaß machen und genieße das Leben.

4. Platz schaffen. Dazu gehört nicht nur das Platz schaffen in der Wohnung, denn dein Leben sollte dich nicht erdrücken. Vor allem nach einer Trennung solltest du Platz schaffen für etwas Neues. Schmeiss all die Dinge weg, die traurige Erinnerungen für dich bedeuten oder verschenke sie, damit sie anderen Menschen Freude bereiten. Ebenso musst du in deinem Leben Platz schaffen. Wenn du jeden Tag von früh morgens bis spät abends verplant bist, wo passt da noch eine Beziehung hinein? Räume in deinem Alltagsleben den überflüssigen Balast beiseite und umgib dich mit den Menschen, die du gerne sehen möchtest. Mach Dinge, weil sie dir Spaß machen und nicht weil sie Verpflichtungen anderen Menschen gegenüber sind.

5. Realistisch bleiben. So schön und edel wir uns unseren Prinzen oder unsere Prinzessin vorstellen, so schön wird er/sie nie sein. Es ist wichtig, dass du dir zwar darüber Gedanken machst, was für einen Menschen du gerne in deinem Leben hättest, aber du solltest stets mit einberechnen dass kein Mensch perfekt ist und so jemand folglich nicht gefunden werden kann. Jeder hat auch ein paar unschöne Eigenschaften, die auf Dauer vielleicht störend sind. Keine Beziehung ist ein reines Zuckerschlecken - es macht also wenig Sinn nach dem "perfekten" Partner Ausschau zu halten. Jede Beziehung ist ein Geben und Nehmen, das von jedem Partner manchmal Opfer erfordert.


Vorherige Seite: Rituale
Nächste Seite: Erfolgszauber