Mondwissen

Der Mond und seine Phasen können bei den unterschiedlichsten Vorhaben unterstützen und Kraft geben. Viele Arbeiten können sich nach den Kräften des Mondes richten. Auch magische Arbeit kann unterstützt werden, indem an sich dabei nach den vorherrschenden Kräften des Mondes richtet. Aber auch für Alltagshandlungen kann es vorteilhaft sein, wenn du dich nach den Phasen des Mondes richtest.

Mond


Die Mondphasen:


Zunehmend: Die Zeit zwischen dem Neumond und dem Vollmond nennt man den zunehmenden Mond. Es sieht auf der Erde so aus, als würde die Mondsichel wachsen. In dieser Zeit sollte man Magie ausüben, die etwas gewünschtes anzieht oder etwas verstärken soll. Auch alltägliches, das mit Vermehrung und Zunahme zu tun hat, steht nun unter einem guten Vorzeichen. Beispielsweise ein Trainingsplan für den Muskelaufbau oder die Aussat von Pflanzen.
Vollmond: Die Energie des Vollmonds wird vor allem zur Divination und zur Heilung eingesetzt. Ebenso für Schutzmagie. Man sagt, dass man die Vollmondenergie sogar an 7 Tagen nutzen kann: 3 Tage vor Vollmond, an Vollmond und auch noch 3 Tage danach.
Abnehmend: Die Zeit zwischen dem Vollmond und dem Neumond nennt man den abnehmenden Mond. Für uns auf der Erde sieht es so aus, als würde die Mondsichel abnehmen. Nun kann man alle Magie benutzen, die etwas verbannt oder hilft etwas loszuwerden. Ebenso ist es eine gute Zeit für Diäten und Suchtabgewöhnung.
Schwarzmond: Ist die Zeit, wenn der Mond völlig unsichtbar ist (von der Erde aus). Oft wird dieser Mond auch Neumond genannt, da gehen die Meinungen aber auseinander. Viele Quellen nennen es erst dann Neumond, wenn die Mondsichel wieder am Himmel erscheint. Du solltest dich auch hierbei wie so oft nach deinem eigenen Gefühl richten, wann die geeignete Zeit für eine bestimmte Handlung ist. Als Schwarzmond bezeichnet man alle 3 Tage an denen der Mond völlig unsichtbar ist. Zu dieser Zeit sollte man in sich gehen und sich den eigenen "dunklen" Seiten widmen - Arbeit an den Ängsten, den Selbstzweifeln und co.
Neumond: An diesem Tag beginnt ein neuer Mondmonat. Man kann wieder eine leichte Mondsichel am Himmel erkennen. An diesem Tag kann man alle Magie zum persönlichen Wachstum, zur Heilung und zum Segnen eines neuen Projekts benutzen. Jetzt ist eine gute Zeit um neues zu beginnen, das dann mit dem Mond wachsen kann.
Blue Moon: Einen Blue Moon nennt man es, wenn 2 Vollmonde im selben Kalendermonat auftauchen. Der blaue Mond ist dann der zweite Vollmond in einem Kalendermonat. Dem blaue Mond sagt man verstärkte Kraft des Vollmonds nach, also kannst du hier alle Vollmondvorhaben verstärken.
Black Moon: Black Moon ist das selbe Prinzip wie beim Blue Moon, nur kommt hier im Monat zweimal ein Schwarzmond in einem Kalendermonat vor. Die Kraft des Schwarzmonds verstärkt sich somit also nochmals und bietet eine tolle Zeit zur Arbeit mit den eigenen dunklen Seiten und zur Innenschau.

Trennlinie
Die Mondmonate


So wie es in einem Kalenderjahr 12 Sonnenmonate gibt, so gibt es auch Mondmonate. Ein Mondmonat ist die Zeit von einem Neumond bis zum nächsten Schwarzmond. Am nächsten Neumond beginnt wieder ein neuer Monat. In einem Jahr kommt es also zu  12 - 13 Mondmonaten.

Jeder Vollmond eines bestimmten Monats trägt einen besonderen Namen. Ebenso birgt er verschiedene Kräfte und Eigenschaften, ja nach der aktuellen Jahreszeit. Manche Vorhaben lassen sich eher mit einem Vollmond im Frühling umsetzen, als mit einem Vollmond im Herbst. Sie können tolle Zeitpunkte für die Bearbeitung von bestimmten Themen oder zur Meditation sein. Wie immer ist es dir natürlich freigestellt, den Zeitpunkt für eine magische Arbeit selber auszuwählen. Du solltest dich nach keinem Dogma richten - wenn etwas jetzt gerade notwendig scheint, dann bearbeite es so schnell wie möglich und quäle dich nicht, indem du monatelang auf den "korrekten" Mondzeitpunkt wartest. Dieses Wissen soll dir eine Anregung sein und keine Hürde. Unser Leben hat sein eigenes Tempo und wenn sich dir ein Problem in den Weg stellt, dann ist das eine Botschaft, dass du dich dessen annehmen solltest.

Die Vollmonde im Jahr können uns immer wieder an unsere eigenen "Baustellen" erinnern. Vielleicht fragst du dich, was du zum Jännervollmond unternehmen sollst. Der Fakt, dass dieser Vollmond ein guter Zeitpunkt für Neubeginn ist, erinnert dich daran, was bei dir vielleicht an Agenden noch offen ist. Jetzt kannst du dich diesen annehmen, wenn es grade passt.


JANUAR
    NATURGEISTER: Gnome
    KRÄUTER: Majoran, Nüsse, Mistel
    FARBEN: weiß, violett, schwarz
    BLUMEN: Schneeglöckchen, Krokus
    RÄUCHERWERK: Moschus, Sandelholz
    STEINE: Granat, Onyx, Chrysopras
    BAUM: Birke
    TIERE: Fuchs, Wolf
    GÖTTINNEN: Freya, Inanna, Sarasvati, Hera, CH'ang-O, Sinn
    RITUALE:  Es ist eine tolle Zeit für Neuanfänge. So wie das neue Jahr begonnen hat und die Natur sich gerade unter einer Schneedecke regeneriert, so kannst auch du diese Zeit nutzen, um dich zu regenerieren. Schmeiss alte Gewohnheiten über Bord, mach dir ein paar gute Vorsätze und beginne mit etwas Neuem.


FEBRUAR
    NATURGEISTER: Hausfeen
    KRÄUTER: Myrrhe, Salbei
    FARBEN: hellblau und violett
    BLUMEN: Erdschlüsselblume
    RÄUCHERWERK: Heliotrop
    STEINE: Amethyst, Jaspis
    BÄUME: Zeder, Lorbeer, Eberesche
    TIERE: Otter und Einhorn, Adler
    GÖTTER: Brigit, Juno, Kuan Yin, Diana, Demeter, Persephone, Aphrodite.
    RITUALE: Die Energie kannst du am besten zu Reinigungszwecken nutzen. Auch für Heilung und Wachstum. Akzeptiere dich und deinen Körper und vergib dir für all die Dinge, die dich andauernd belasten, obwohl sie schon lange vorbei sind. Lass alte Gedanken los und befreie dich davon.

 
MÄRZ
    NATURGEISTER: Meervolk, Luft und Wasserwesen, die mit Frühlingsregen und Stürmen in Verbindung stehen
    KRÄUTER: Johanniskraut, Irisches Moos
    FARBEN: gelb, hellgelb, hellgrün, blassgrün
    BLUMEN: Veilchen, Narzisse, Osterglocke
    RÄUCHERWERK: Apfel, Geißblatt
    STEINE: Aquamarin, Hämatit
    BÄUME: Erle, Hornstrauch
    TIERE: Puma, Hund, Bär, Meeresvögel
    GÖTTER:  Isis,  Morrigan, Hekate, Cybele, Astarte, Athene, Minerva, Artemis, Luna.
    RITUALE: Die Energie wird frei, sie bricht durch den Schnee. Oftmals stürmt es im März und die Luft wird frisch durcheinandergewirbelt. Die Zeit ist gut für alles, was mit Wachstum, Reichtum und Erkundung zu tun hat. Das, was du im Jänner neu begonnen hast, kannst du nun auf ein festes Fundament stellen.

 
APRIL
    NATURGEISTER: Pflanzengeister
    KRÄUTER: Basilikum, Drachenblut, Geranie
    FARBEN: rot, gold
    BLUMEN: Gänseblümchen, Margerite
    RÄUCHERWERK: Pinie, Lorbeer, Bergamotte, Patchoulie
    STEINE: Rubin, Granat
    BÄUME: Pinie, Hasel
    TIERE: Bär und Wolf
    GÖTTER: Kali, Hathor, Anahita, Ceres, Ishtar, Venus
    RITUALE: Die Energie dieses Monats hilft beim Schaffen und Produzieren, sie gibt Inspiration. Rituale für die Nerven, für Selbstvertrauen und Wohlbefinden sind angebracht. Emotionale Tumulte solltest du nun aufarbeiten und dein Temperament etwas ordnen.


MAI
    NATURGEISTER: Feen und Elfen
    KRÄUTER: Minze, Rose, Thymian
    FARBEN: grün, braun, pink
    BLUMEN: Lilie, Rose, Margerite
    RÄUCHERWERK: Rose, Sandelholz
    STEINE: Malachit, Karneol
    BÄUME: Hagedorn
    TIERE: Katzen, Leoparden, Tauben, Schwäne
    GÖTTER: Venus, Aphrodite, Maia, Diana, Atremis, Pan
    RITUALE: Eine gute Zeit, um Kontakt mit Geistern und Naturwesen aufzunehmen. Eine Zeit der Intuition und Liebe. Eine gute Zeit, um mit den Göttern zu arbeiten. Rituale, die deine mentalen Kräfte stärken, haben nun sehr viel Power.

 
JUNI
    NATURGEISTER: Sylphen
    KRÄUTER: Moose, Johanniskraut, lavendel
    FARBEN: gelb, grün, orange
    BLUMEN: Lavendel, Orchidee, Löwenzahn
    RÄUCHERWERK: Lavendel, Jasmin
    STEINE: Topaz, Alexandrit, Fluorit
    BÄUME: Eiche
    TIERE: Affe, Schmetterling, Frösche
    GÖTTER: Isis, Neith, Cerridwen, Ishtar, der grüne Mann, Pan
    RITUALE: Du bist nun voller Energie und Lebenslust, genauso wie fast alle Welt draußen. Diese Zeit ist gut für Schutzmagie aller Art und Rituale zur Stärkung. Du kannst nun gut Entscheidungen treffen und deine Kräfte erneuern. Es ist ebenso ein guter Zeitpunkt, um Kräuter zu sammeln, da sie nun sehr viel Kraft besitzen.


JULI
    NATURGEISTER: Feen der Felder, Kobolde
    KRÄUTER: Geißblatt, Rosmarin,
    FARBEN: blau, grau, silber
    BLUMEN: Wiesenblumen
    RÄUCHERWERK: Weihrauch
    STEINE: Perle, Mondstein
    BÄUME: Eiche, Äsche
    TIERE: Krabbe, Schildkröte, Delfin, Wal
    Götter: Athene, Juno, Hel, Holda, Cerridwen, Venus
    RITUALE: Juli hat eine starke entspannte Energie. Eine gute Zeit zum Lernen und zum Vorbereiten auf Traum und Trancereisen, für Divination und Meditation. Geh in dieser Zeit ein wenig in dich, lerne dich selbst kennen und wachse.

 
AUGUST
    NATURGEISTER: Dryaden
    KRÄUTER: Kamille, Johanniskraut, Angelika, Fenchel, Orange, Basilikum
    FARBEN: gold und gelb
    BLUMEN: Sonnenblume, Ringelblume
    RÄUCHERWERK: Weihrauch
    STEINE: Tiegerauge, Katzenauge, Jaspis, Feuergranat
    BÄUME: Hasel, Zeder
    TIERE: Löwe, Phönix, Drache, Adler
    GÖTTER: Ganesh, Thoth, Hathor, Diana, Hekate, Nemesis
    RITUALE: Energien sollten nun in Danksagungsrituale gesteckt werden. Was man gesät hat, kann man nun ernten. Rituale für Vitalität und Gesundheit und auch Freundschaften.  


SEPTEMBER
    NATURGEISTER: Feen
    KRÄUTER: Fenchel, Weizen, Mais
    FARBEN: braun und gelb
    BLUMEN: Narzisse, Lilie
    RÄUCHERWERK: Storax, Mastix, Bergamotte
    STEINE: Chrysolith, Zitrin
    BÄUME: Hasel, Lärche, Lorbeer
    TIERE: Schlange
    GÖTTER: Demeter, Ceres, Isis, Nephthys, Freja, Thoth
    RITUALE: Eine gute Zeit, um sich von der schweren Ernte zu erholen. Eine Zeit der Balance, auch zwischen Licht und Schatten. Eine gute Zeit, um die Gedanken zu ordnen und sich bereits mit einigen guten Überlegungen auf den Winter oder anstehende Projekte vorzubereiten.
 

OKTOBER
    NATURGEISTER: Frostfeeen
    KRÄUTER: Thymian, Katzenminze, Angelika
    FARBEN: dunkelblau, grün
    BLUMEN: Ringelblume, Kosmee
    RÄUCHERWERK: Erdbeerblüte, Apfelblüte, Kirschblatt
    STEINE: Opal, Turmalin, Beryll, Türkis
    BÄUME: Zypresse, Akazie
    TIERE: Skorpion, Elefant, Krähe
    GÖTTER: Ishtar, Astarte, Demeter, Kore, Lakshmi, der Gehörnte, Belili, Hathor
    RITUALE: Eine Zeit für innere Reinigung, um etwas gehen zu lassen. Eine gute Zeit, um Süchte loszuwerden. Der Vollmond im Oktober ist ein toller Zeitpunkt für die Innenschau, um sich mit sich selbst zu beschäftigen, Ängste und Probleme aufzuarbeiten.

 
NOVEMBER
    NATURGEISTER: Unterirdische Wesen
    KRÄUTER: Verbena, Borretsch
    FARBEN: Seegrün und grau
    BLUMEN: Kakteen, Chrysanthemen
    RÄUCHERWERK: Zeder, Kirschblüte, Hyazinthe, Pfefferminz und Zitrone
    STEINE: Topas, Lapis Lazuli
    BÄUME: Erle, Zypresse
    TIERE: Krokodil, Schakal, Einhorn
    GÖTTER: Kali, Hekate, Bast, Osiris, Sarasvati, Lakshmi, Skadi, Mawu
    RITUALE: Eine gute Zeit, um die Kommunikation mit deinem Höheren Selbst zu stärken. Eine Zeit sich zu verändern. Meditiere und gehe auf Reisen in dein Ich.


DEZEMBER
    NATURGEISTER: Schneefeen
    KRÄUTER: Efeu, Stechpalme, Mistel
    FARBEN: kirschrot, weiß, grün
    BLUMEN: Weihnachtsstern, Weihnachtskaktus
    RÄUCHERWERK: Veilchen, Patchouli, Weihrauch, Myrrhe, Orange
    STEINE: Jazinth, Peridot
    BÄUME: Pinie, Tanne
    TIERE: Maus, Reh, Bär, Hirsch, Eule
    GÖTTER: Hathor, Hekate, Neith, Athene, Minerva, Osiris, drei Nornen
    RITUALE: Gute Zeit für Meditation und Ruhe. Eine Zeit, in der man sich auch auf die Familie und Freunde besinnen sollte, sowie auf andere Menschen. Es ist eine sehr gute Zeit um Einkehr zu halten, Danke zu sagen und etwas von sich für andere zu geben. Beispielsweise den Kleiderschrank auszumisten und grade jetzt in der kalten Jahreszeit die Kleidung an Bedürftige weiter zu geben. Die Zeit eignet sich gut dafür Bilanz zu ziehen - was habe ich eigentlich alles, was brauche ich und wovon sollte ich mich trennen (und kann ich damit vielleicht sogar jemandem eine Freude machen).


Vorherige Seite: Steine
Nächste Seite: Träume