Welche Religion als Hexe?

Man fragt mich immer wieder, welche Religion eine Hexe haben soll. Grundsätzlich antworte ich darauf gerne - welche sie/er möchte. Alle magischen Techniken, Philosophien und Grundregeln kann man auch ohne eine Religion dahinter verwenden. Viele Hexen schreiben in ihren Büchern und Homepages über Göttinnen und Götter und bauen die Anrufung dieser Götter auch in ihre Rituale mit ein. Es gibt jedoch keine festgelegten Götter, welche zu diesem Zweck angerufen werden - das entscheidet jede Hexe für sich, je nachdem an was sie/er glaubt. Wenn du also Hexe werden oder magisch arbeiten möchtest, dann steht es dir frei deinen Gott in deine Rituale einzubauen und deine Rituale vor der Grundstruktur deiner Religion (in der du dich zuhause fühlst) zu gestalten.

Eine Hexe könnte jede Religion haben, die sie möchte und kann trotzdem Magie ausüben. Magie funktioniert immer, nicht nur wenn man an bestimmte heidnischen Götter glaubt. Sie funktioniert sehr wohl auch in allen anderen Religionen und wird dort auch eingesetzt, nur eventuell unter anderem Namen. Alle Religionen benutzen magische Handlungen, nur meist werden diese Handlungen von ihnen nicht als magisch bezeichnet, sondern einfach als göttlich oder religiös. Rituale kennt jede Religion und jede Religion hat auch eigene Überzeugungen, wie diese Rituale aussehen können.

Religionsgrundlagen sollte man achten

Eine Hexe kann also jede Religion haben, die sie will. Es gibt aber auch hier einige Einschränkungen. Zum Beispiel gibt es in der Bibel viele Stellen, die gegen Magie sprechen und das Hexentum verurteilen. Zudem heißt es im 1. Gebot, dass man nur an Gott Vater als Gott glauben soll, man darf keine Götter neben ihm haben. Das heißt, wenn du deine Religion auf der Bibel als heiliger Schrift aufbaut, dann solltest du diese Regeln auch achten und ehren. Die Lektüre deiner heilgen Schrift wird dir sicherlich viel Fragen beantworten im Bezug darauf, wie du göttliche Rituale gestalten könntest und wie du in Andacht an deinen Gott handeln solltest. Wichtig ist, dass du dich von dieser Lektüre inspirieren lässt, darüber nachdenkst und versuchst darauf eine persönliche Praxis für dich abzuleiten.

Hexenreligionen

Ein Punkt, der oft falsch interpretiert wird, ist jener, dass alle Hexen Wicca wären oder an eine Göttin glauben würden. Nicht alle Hexen sind Wicca und Wicca ist auch nicht die einzige Religion, die an eine Göttin glaubt. Der Göttinnenglaube ist in allen heidnischen Religionen auffindbar.

©2013, Stephanie Pui-Mun Law
©2013, Stephanie Pui-Mun Law - shadowscapes.com

Wicca ist eine Hexenreligion, der nur recht wenige Hexen angehören, denn sie setzt voraus dass man einem Wicca-Coven angehört. Wer Wicca nach der überlieferten Tradition (BTW Wicca) werden will, benötigt  eine Initiation von einer Hohepriesterin. Um diese zu bekommen, muss man sich wie gesagt einem passenden Coven anschließen und wird dort in der Wicca Religion unterrichtet.

Sehr verbreitet unter Hexen ist das Heidentum als religiöses Grundgerüst. Dort werden bestimmte Tage im Jahreskreis gefeiert, die eine naturreligiöse Bedeutung haben - meist indem man bestimmte Göttinnen und Götter ehrt. Wie diese Götter heißen ist unterschiedlich, da das Heidentum eine ganze Menge verschiedener Glaubensrichtungen umfasst. Das können keltische Pantheons sein, griechische, römische etc. Es gibt also sehr sehr viele heidnische Richtungen, in denen es auch wieder Gruppen und Zirkel oder Coven gibt, von denen jeder ein anderes religiöses Grundgerüst hat.

Eklektische Hexen und Solitarys sind zwar keine Hexenreligion an sich, praktizieren jedoch meist ein bestimmtes religiöses Gedankengut. Dies sind Menschen, die für sich selbst religiös arbeiten und sich keiner bestimmten religiösen Gruppe anschließen möchten oder können (weil es beisielsweise im näheren Umfeld keine solche religiöse Gruppe gibt). Eklektische Hexen versuchen meist ihre religiöse Praxis so gut es geht selbst zu gestalten. Manche fokussiern sich dabei auf die Praxis einer bestimmten Religion und führen diese eben alleine aus, andere lassen sich von vielen religiösen Strömungen inspirieren und schaffen daraus eine ganz neue Form des Heidentums. 

Familientraditionen können ebenso eine Hexenreligion darstellen. Manche Familien leben eine eigene Form einer Religion und geben diese an ihre Kinder weiter. Oft ist das so, wenn zum Beispiel eklektische Hexen ihre religiöse Praxis weitervererben und ihre Kinder in einem bestimmten Glauben erziehen.

Initiation in einen Coven ist immer religiös geprägt

Oben habe ich geschrieben, dass viele Hexenreligionen sich in Coven, Zirkeln oder Gruppen formieren. Es gibt immer wieder Gerüchte, die besagen dass man in Hexencoven besondere "geheime" Magietechniken erlernen würde, das stimmt jedoch nicht. Gruppen, bei denen die Aufnahme durch eine Initiation "geschützt" wird, sind immer religiöse Gruppen. Wie bei einem Kloster zum Beispiel ist der Initiand ein Neuling - man wird in die religiöse Gemeinschaft aufgenommen und lernt die Religion in ihren Grundzügen kennen. Man macht religiöse Erfahrungen und meistert Aufgaben, die eines Tages dazu befähigen sollen, selbst ein vollwertiges Mitglied des Klosters/Covens zu sein und vielleicht sogar irgendwann PriesterIn in einem eigenen Kloster/Coven. Den Ritualen eines Klosters/Covens kann man meist auch als Gast beiwohnen. Für alle, die diese Religion also nicht als ihre eigene ansehen, ist so eine Initiation im Grunde nutzlos. Deshalb sollte sich jeder gut überlegen, wieso und weshalb er/sie Teil einer solchen Gruppe werden möchte und ob dies einen persönlichen Nutzen hat.

Entscheide selbst, woran du glauben willst!

Es gibt eine riesige Vielzahl an Möglichkeiten, welchem religiösen Weg du dich zuwenden kannst. Das wichtigste ist, dass du dir deine Religion nach deinen Vorlieben aussuchst. Du musst mit deinem Glauben glücklich sein, denn immerhin möchtest du in deinem Glauben ja auch Zuflucht und Kraft finden. Dich einem religiösen Weg unterzuordnen, mit dem du nicht glücklich sein kannst, wird dir auf Dauer kein spirituelles Wachstum bescheren und dich auch sonst nicht weiterbringen. Wenn du überhaupt nichts mit Religionen anfangen kannst, ist das ebenso okay. Das Hexenhandwerk ist wie gesagt nicht an irgendwelche Glaubensregeln gebunden und du kannst genausogut Atheist sein und Hexe.


Vorherige Seite: Heidentum
Nächste Seite: 5 Pfeiler des Heidentums